Read e-book online Alle Macht den Banken?: Zur Struktur personaler Netzwerke PDF

By Karoline Krenn

ISBN-10: 3531176625

ISBN-13: 9783531176628

ISBN-10: 353193161X

ISBN-13: 9783531931616

Unternehmensnetzwerke sind neben Märkten und betrieblichen Hierarchien eine weitere shape wirtschaftlicher employer. Die Studie zeichnet die Verflechtungen deutscher Großunternehmen durch gemeinsame Aufsichtsräte am Beginn des 20. Jahrhunderts nach und dokumentiert am empirischen fabric den Formationsprozess der Deutschland AG. Im Zentrum der examine stehen die Banken, aus deren Präsenz in Industrieaufsichtsräten lange auf eine einseitige Unternehmenskontrolle geschlossen wurde. Die Daten lassen eine Bestätigung dieses Befundes allerdings nicht zu, sondern zeigen vielmehr, dass die Besonderheit des Netzwerkes entgegen eines evolutionären developments des sozialen Wandels zur funktionalen Ausdifferenzierung gerade in seiner funktionalen Unspezifität liegt.

Show description

Read Online or Download Alle Macht den Banken?: Zur Struktur personaler Netzwerke deutscher Unternehmen am Beginn des 20. Jahrhunderts PDF

Similar german_3 books

Read e-book online CATIA V5 - Grundkurs für Maschinenbauer Bauteil- und PDF

Dieses Lehrbuch enthält ein nahezu komplettes Übungsprogramm für eine CAD-Grundausbildung für Maschinenbauer in CATIA V5. Die Modellierung von Bauteilen und komplexen Baugruppen sowie die Zeichnungsableitung und -aufbereitung werden detailliert und einfach nachvollziehbar dargestellt. Auf eine verständliche, methodisch zweckmäßige Vorgehensweise wird besonderer Wert gelegt.

Extra info for Alle Macht den Banken?: Zur Struktur personaler Netzwerke deutscher Unternehmen am Beginn des 20. Jahrhunderts

Example text

Den „Normalfall“ stellen inkrementelle Wandlungsprozesse dar, die aus Spannungen zwischen formellen und informellen institutionellen Regelungen erwachsen oder auf eine wachsende Inkohärenz der Institutionen zurückzuführen sind (vgl. North 1990). Motor des Wandels sind dabei individuelle ebenso wie kollektive Kräfte. Indes sind auch radikale Veränderungen („Pfadwechsel“) vorstellbar. Diese gehen aus funktionalistischer Sicht häufig auf exogen oder endogen verursachte Dysfunktionen des bestehenden Institutionensystems zurück.

Als Folge kumulativer Verpflichtungen folgen Akteure einem eingetretenen Pfad in wechselseitiger Antizipation der Unterstützung anderer Akteure (vgl. Pierson 2000b). Solche lock-in Effekte reduzieren die Wahlmöglichkeiten in weiteren Entscheidungsprozessen (vgl. 33 Wichtig ist der Hinweis von Beyer, dass jedem einzelnen dieser Mechanismen auch Destabilisierungsoptionen gegenüberstehen. Für jedes „Schloss“ gibt es einen „Schlüssel“ (vgl. Beyer 2005). Wie sieht nun eine Pfadperspektive auf die formative Phase des deutschen Kapitalismus und die manifesten Mechanismen, die in der Herausbildung des spezifischen Produktionsregimes in Deutschland wirksam waren, aus ?

37 Neben dem ökonomischen System müssen dabei immer auch „wahlverwandte“ Subsysteme betrachtet werden wie beispielsweise das System innerbetrieblicher Beziehungen (Aus- und Weiterbildung, Unternehmensverfassung und -kontrolle u. ) oder die zwischenbetrieblichen Beziehungen (Kapital-, Personal- und Handelsverflechtungen). Die grundsätzliche Frage nach der Ursache für verschiedene Organisationsvarianten hat die Struktur des „Henne-Ei-Problems“. Postulieren neoinstitutionalistische Ansätze (vgl. Chandler/Daems 1974; Williamson 1975; Williamson 1985) das Erwachsen der institutionellen Strukturen aus individuellen Unternehmensstrategien, so ist die zentrale Annahme von Hall und Soskice (2001), dass nationale Unterschiede durch strategische Anpassung an übergreifende Institutionengefüge entstehen.

Download PDF sample

Alle Macht den Banken?: Zur Struktur personaler Netzwerke deutscher Unternehmen am Beginn des 20. Jahrhunderts by Karoline Krenn


by Jeff
4.1

Rated 4.18 of 5 – based on 29 votes